KÜNSTLERVEREIN   CELLE

Verein für Kunst und Wissenschaft

Veranstaltungen im Jahr 2019



Freitag, 26. April 19:30 Uhr

Neuenhäuser Kirche

Konzert des CALMUS Ensemble

Vier verschiedene Arten der Zwiesprache mit Gott drücken sich in diesem Programm aus, vier ganz unterschiedliche lndividuen aus vier Epochen der Musikgeschichte tönen in die gleiche Richtung: nach oben!

Rheinberger: Motetten ganz in katholischer Tradition - polyphon und lateinisch.

Palestrina: katholisch, rein, kunstvoll und immer im Dienste des Wortes

Schütz: klar und direkt macht er die Psalmen zum choralhaften Lied

Taverner: Himmlische Ruhe, meditative Hingebung und dissonante Spannung, die sich schließlich in konsonante Reinheit aufklart.

  • Josef Gabriel Rheinberger (1839-1901 ): Benedictus Dominus. Op. 163/1
  • Giovanni Pierluigi da Palestrina (1525-1594): Kyrie / Gloria
  • Heinrich Schütz (1585-1672): Singet dem Herrn ein neues Lied
  • John Tavener (1944-2013): They Are All Gone lnto The World Of Light

  • Josef Gabriel Rheinberger: Sederunt principes Op. 163/3
  • Giovanni Pierluigi da Palestrina: Credo
  • Heinrich Schütz: Wie sehr lieblich und schön
  • John Tavener: A Cradle Song

  • Josef Gabriel Rheinberger:Benedicta es tu op 163/5
  • Giovanni Pierluigi da Palestrina: Sanctus
  • Heinrich Schütz: Erhör mich, wenn ich ruf zu dir
  • John Tavener: Prayer for the Healing of the Sick

  • Josef Gabriel Rheinberger: ln Deo speravit Op.16312
  • Giovanni Pierluigi da Palestrina: Agnus Dei
  • Heinrich Schütz: Gott, gib dem König auserkorn
  • John Tavener: Fear no more

Das Programm wird ohne Pause gesungen. Dauer: ca. 70 Minuten.

Das Calmus Ensemble wurde 1999 durch vier ehemalige Thomaner in Leipzig gegründet. Zwei Jahre später trat Anja Pöche, damals noch Anja Lipfert, als Sopran hinzu. Inzwischen ist der Bariton Ludwig Böhme als einziges der Gründungsmitglieder noch dabei, und das jüngst hinzuge-kommene Mitglied ist der Countertenor Stefan Kahle.

 

Konzertreisen führten die Gruppe in zahlreiche Länder Europas, nach Nord- und Südamerika sowie Asien. Spezielle Arrangements werden für das Ensemble geschrieben und Kompositionsaufträge ausgeführt. Die vier Sänger und die Sängerin sind auch als Solisten oder in anderen Ensembles sowie als Pädagogen tätig.

 

Mitglieder des Ensemble:

Anja Pöche, Sopran
Ludwig Böhme, Bariton
Stefan Kahle, Countertenor

Tobias Pöche, Tenor

Manuel Helmeke, Bass


Sonntag, 12. Mai 17:00 Uhr

Beckmann-Saal

Klavierabend Klaus Sticken

Ludwig van Beethoven      15 Variationen mit Fuge Es-Dur op. 35
(1770 – 1827)                              »Eroica-Variationen«
                                                              Introduzione col Basso del Tema.
                                                              Allegretto vivace – Tema
                                                              15 Variationen
                                                              Finale alla Fuga. Allegro con brio –
                                                              Adagio – Andante con moto


Muzio Clementi                    Sonate g-moll op. 50 Nr. 3
(1752 – 1832)                             »Didone abbandonata«
                                                             Introduzione. Largo patetico e sostenuto
                                                             Allegro ma con espressione
                                                             Adagio dolente
                                                             Allegro agitato e con disperazione

 

Frédéric Chopin                   Sonate h-moll op. 58
(1810 – 1849)                              Allegro maestoso
                                                             Scherzo. Molto vivace
                                                             Largo
                                                             Finale. Presto, ma non tanto

Klaus Sticken, Pianist aus Hannover und Professor an der Musik- und Kunstuniversität der Stadt Wien, erhielt seine Ausbildung durch Vladimir Krainev, Vitaly Margulis, György Sebök und Alfred Brendel.

Konzertreisen führten ihn in viele europäische Länder und nach Fernost auf Podien wie die Hamburger Laeiszhalle, das Berliner Konzerthaus, die Stuttgarter Liederhalle, die Tonhalle Zürich, die Philharmonie Kiew oder den Großen Saal des Tschaikowsky-Konservatoriums in Moskau.

Zum Schumann-Jahr übernahm er für eine Sendereihe von Radio Bremen die Ersteinspielung sämtlicher Klavierwerke aus Schumanns „Sammlung von Musik-Stücken alter und neuer Zeit“, und der Komponist Thomas Daniel Schlee vertraute ihm die Uraufführung seines Klavierkonzerts an. CD-Produktionen für Thorofon und cpo sowie zahlreiche Rundfunk-aufnahmen selten gehörter Meisterwerke von Clementi, Reubke, Strauss, Korngold, Martin, Honegger oder Rota dokumentieren sein weitgefächertes Repertoire.


Samstag, 29. Juni 19:30 Uhr

Beckmann-Saal

Konzert des Klaviertrios "Trossinger Kammermusik"

Auf dem Programm stehen Trios von Mozart, Schostakowitsch und Brahms. Der aus Ungarn stammende Pianist Akós Hernádi ist Professor an der Musikhoch-schule Trossingen, wo auch die russische Geigerin Anastasia Simeonidi und die japanische Cellistin Izumi Fujii ausgebildet wurden, die beide inzwischen in namhaften süddeutschen Orchestern tätig sind.


Sonntag, 8. September 17:00 Uhr

Großer Festsaal im Schloss

Konzert des Trios "Intermezzo Armonico"

Zwei Flöten und Harfe, eine selten zu hörende Instrumentenkombination mit vorwiegend heiterer und spielfreudiger Musik vom Barock bis zur Moderne. Die Geschwister Ellen und Hans-Jörg Wegner (Harfe und Flöte) sind uns schon lange als Duo bekannt. Als „Zwischenspieler“ tritt der Flötist Martin Glück hinzu.


Montag, 30. September 19:30 Uhr

Beckmann-Saal

Paula Modersohn-Becker und die Pariser Avantgarde

Vortrag von Hans-Joachim Neyer

Die Malerin Paula Modersohn Becker hielt sich zwischen 1900 und 1906 viermal für mehrere Monate zu Studienzwecken in Paris auf.

Professor Dr. Hans-Joachim Neyer war von 1994 bis 2012 Direktor des Wilhelm-Busch-Museums in Hannover und 1994 Kurator einer Ausstellung über Walter Benjamin im Centre Georges Pompidou in Paris.

Samstag, 2. November 19:30 Uhr

Beckmann-Saal

Konzert des Duos Claudius von Wrochem (Violoncello) / Jan Gerdes (Klavier)

mit Werken von Beethoven, Debussy, Claude Vivier und Chopin.

Claudius von Wrochem ist schon vor Jahren zusammen mit seinem Vater Johann Gottlieb von Wrochem beim Künstlerverein aufgetreten. Seit 2011 widmet er sich zusammen mit Jan Gerdes, dem „Stammpianisten“ seines auf Neue Musik spezialisierten Kairos Quartetts, dem klassisch-romantischen Repertoire.


Veranstaltungskalender für das Jahr 2019

Die Übersicht über alle Veranstaltungen des Jahres 2019 finden Sie auf der Menüseite "Service".

Eintrittspreise

Für Konzerte:                                           € 16,- / 6,-

Für Vorträge:                                            €   8,- / 3,-

Konzerte am 26.04. und 08.09:        € 18,- / 8,-

 

Die Ermäßigungen gelten für Schülerinnen und Schüler sowie Studentinnen und Studenten. Die Mitglieder des Vereins haben zu allen Veranstaltungen freien Eintritt.

 

 

Kartenverkauf

Die Abendkasse öffnet eine halbe Stunde vor Veranstaltungsbeginn.

 

 





Impressum

 

Künstlerverein Celle

Verein für Kunst und Wissenschaft

1. Vorsitzende Gudrun Blanke-Hepper

Wensestraße 9, 29223 Celle

Tel.: 0 51 41 / 3 43 53

E-Mail: blanke-hepper@t-online.de

Homepage: https://kuenstlerverein-celle.jimdo.de

Vereinskonto: IBAN: DE 70 2575 0001 0006 0008 30

Steuernummer: 17/204/05295

 Haftungsausschluss:
Für Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Daten dieser Website wird keine Gewähr übernommen. Eine Haftung für eventuelle Schäden oder Konsequenzen, die aus der Nutzung des Angebotes entstehen, ist ausgeschlossen. Der Künstlerverein Celle ist nicht für die Inhalte von Websites verantwortlich, auf die direkt oder indirekt per Link verwiesen wird. Die straf- und zivilrechtliche Verantwortung liegt beim jeweiligen Anbieter.

 

Personenbezogene Daten:
Wir verwenden Ihre personenbezogenen Daten nur, um Anfragen zu beantworten oder Ihren Auftrag zu bearbeiten.